Das "Zwei glorreiche Halunken" Trivia-Quiz

Von: Monica Lee
Bild: Test Hero Credit

Über dieses Quiz

Reite mit drei unappetitlichen Charakteren auf der Suche nach dem verstecktem Gold der Südstaatenarmee, während im Hintergrund der Bürgerkrieg tobt. Dieser Italo-Western bietet alles, das man sich nur wünschen kann: malerische Landschaften, unbehagliche Bündnisse und wilde Schießereien.

Wer spielte die Figur "Sentenza"?

Lee Van Cleef hatte zuvor mit Leone und Eastwood an "Für eine Handvoll Dollar" gearbeitet, wo er Douglas Mortimer spielte, einen älteren und erfahrenen Kopfgeldjäger, der mit Eastwoods Charakter zusammenarbeitete. Sergio Leone engagierte in jedem "Dollar"-Film immer wieder bestimmte Schauspieler, um diverse Charaktere darzustellen.

Wer spielt Tuco Ramírez?

Ursprünglich wollte Sergio Leone, dass Gian Maria Volontè die Rolle des Tuco übernimmt - einen etwas ungeschickten, aber auch einfallsreichen und hinterhältigen Banditen - aber er entschied sich dafür, stattdessen die Rolle mit jemanden mit natürlichem komödiantischen Talent zu besetzen. Während der Dreharbeiten wurden Leone und Wallach gute Freunde und der Charakter von Tuco ist der einzige, dessen Vergangenheit näher beleuchtet wurde, während Eastwood und Van Cleef geheimnisumwitterte Charaktere blieben.

Wer spielte den Mann ohne Namen, im Film genannt "der Blonde"?

In seinem dritten Auftritt als 'Mann ohne Namen' (der erste war 1964 in "Für eine Handvoll Dollar" und der zweite 1965 in "Für ein paar Dollar mehr") übernahm Eastwood erneut die Rolle des wortkargen, mysteriösen Kopfgeldjägers. Sein wahrer Name und seine Vorgeschichte werden nie offenbart, aber Tuco nennt ihn schlicht "Blonder". Obwohl "Zwei glorreiche Halunken" der dritte Film war und zur Dollar-Trilogie zählt, gilt er als Vorläufer der beiden anderen Filme, da der Blonde erst hier die Kleidungsstücke bekam, die er in den anderen beiden Filmen trägt.

Welcher Charakter ist der 'Gute' in "Zwei glorreiche Halunken"?

Der Blonde, gespielt von Client Eastwood (alias "Der Mann ohne Namen") ist ein wortkarger, selbstbewusster Kopfgeldjäger, der sich mit Tuco und Sentenza zusammentut, um eine Regimentskasse mit dem Gold der der Südstaatenarmee aufzuspüren. Warum ist er der Gute? Im Gegensatz zu den beiden anderen hat er ein gutes Herz. Das zeigt sich an seinem Mitgefühl mit dem sterbenden Soldaten im chaotischen Gemetzel des Krieges. "Ich habe noch nie gesehen, wie so viele Menschenleben vergeudet wurden", sagt er. Er tröstet auch einen sterbenden Soldaten, indem er seinen Mantel über ihn legt und ihn seine Zigarillo rauchen lässt.

Tuco ist zweifellos ein sehr kluger, einfallsreicher Charakter. Welche Fähigkeit hat er allerdings nicht?

Mehrmals im Film hat Tuco Schwierigkeiten mit dem Lesen. Dies soll nicht heißen, dass der Charakter nicht intelligent war, im Gegenteil, auf anderen Gebieten hatte er sich als extrem clever erwiesen. Allerdings mangelte es ihm schlicht an Bildung und an Karrieremöglichkeiten.

Wer sagt [in Bezug auf Tuco]: "Sogar solch ein dreckiger Bettler hat einen Schutzengel. Der goldhaariger Engel wacht über ihn"?

Sentenza hatte fünf Männer bei sich, die ihm halfen, das Gold auszugraben. Im ursprünglichen Drehbuch wurde Sentenza "Banjo" genannt, in der englischen Fassung heißt er jedoch "Angel Eyes", einen Namen, den sich Clint Eastwood am Filmset ausdachte, aufgrund seines mageren Aussehens und seiner guten Treffsicherheit.

Welcher Charakter ist in "Zwei glorreiche Halunken" der 'Böse'?

Lee Van Cleef spielt Sentenza, einen skrupellosen, gefühllosen und soziopathischen Söldner, der stets den Job für den er bezahlt wird (normalerweise das Aufspüren und Töten von Menschen), gewissenhaft ausführt. Er wird zum Sergeant der Nordstaatler und ist dafür bekannt, Gefangene zu foltern und zu bestehlen. Er foltert sie, während die anderen Gefangenen Musik spielen, um die Schreie zu übertönen.

Welcher Krieg findet während der Geschichte im Hintergrund statt?

Die Handlung fand während des Bürgerkriegs und insbesondere während der New Mexico-Kampagne von 1862 statt. Tuco und der Blonde reisen nach Sad Hill, das auf einer Seite einer strategischen Brücke von konföderierten Truppen gegen die vorrückenden Truppen der Union gehalten wird. Der Blonde beschließt, die Brücke zu sprengen, um die beiden Armeen zu zerstreuen und den Zugang zum Friedhof zu ermöglichen. Tuco und der Blonde präparieren die Brücke mit Sprengstoff.

Wie trennte Tuco die Kette, mit der er an den Gefängniswärter Corporal Wallace gefesselt war?

In der Szene, in der Tuco der Gefangenschaft der Nordstaatler entkommt, indem er seine Kette und Handschellen mit einem fahrenden Zug durchtrennt, wollte Regisseur Sergio Leone sicherstellen, dass das Publikum Wallach selbst sieht und nicht einen Stuntman, der neben den Schienen liegt, während der Zug vorbeifährt. Wallach stimmte dem zu, realisierte aber nach der ersten Aufnahme, dass eine Metallstufe eines Waggons seinen Kopf um Zentimeter verfehlte. "Wenn ich meinen Kopf 10 oder 12 cm angehoben hätte, dann hätte die Stufe mich enthauptet", sagte Wallach.

Wer sagte diese Zeile [neben Tuco auftauchend]: "Wolltest du allein sterben?"

Der Blonde ist gerade zusammen mit Sentenza und den fünf anderen Revolverhelden, als er Tucos Pistole losgehen hört. Er sagt: "Jede Waffe hat ihre eigene Melodie." Der Blonde findet Tuco, den er darum bittet, ihm dabei zu helfen Sentenza und seine Kumpane zu töten. Als Tuco durch die Stadt läuft, um sie zu finden, taucht der Blonde auf und sagt diese Zeile und die beiden töten alle Schurken außer Sentenza, der sich davongeschlichen hat.

Wer sagte diese Zeile: "Zweihunderttausend Dollar sind eine Menge Geld. Wir werden es uns verdienen müssen."

Blondie sagt diese Zeile kurz vor einer der spannendsten Szenen des Films. Der Film ist bekannt für Leone's Verwendung von langen Sequenzen und Nahaufnahmen, sowie für seinen ausgeprägten Einsatz von Gewalt, Spannung und stilistischen Schießereien. Der Blonde, Sentenza und Tuco warten darauf, wer zuerst abdrückt. Das Trio starrt sich gegenseitig an. Jeder zieht und der Blonde tötet Sentenza, während Tuco herausfindet, dass der Blonde seine Waffe den Abend davor entladen hatte.

Welches dieser Filmsets musste erst gebaut werden?

Die Produktion erforderte aufwendige Filmsets, darunter eine Stadt unter Kanonenbeschuß, ein großes Gefangenenlager und ein Schlachtfeld im Bürgerkrieg. Zum Höhepunkt des Films wurden mehrere hundert spanische Soldaten eingesetzt, um einen Friedhof mit mehreren tausend Grabsteinen zu errichten, der einem antiken römischen Zirkus ähnelt.

Wie verstärkte der Regisseur Leone die Dramatik der Schießereien?

Leone integrierte Musik, um die Spannung vor und während der vielen Schießereien des Films zu erhöhen. Bei den Dreharbeiten zu den entscheidenden Schusswechseln entfernt Leone den Dialog weitgehend, um den Fokus auf die Aktionen der Charaktere zu verstärken, was während des ikonischen "Mexican Standoff" im Film wichtig war.

Wie lautet der italienische Titel des Films?

Der deutsche Filmtitel "Zwei glorreiche Halunken" hat mit dem italienischen Titel "Il buono, il brutto, il,cattivo" (Die guten, die hässlichen, die schlechten) eigentlich wenig gemein, welcher allerdings dem englischen Titel "The Good, the Bad and the Ugly" etwas näher kommt. Dieser Italo-Western von 1967 wurde vom italienischen Regisseur Sergio Leone inszeniert.

Was kann man über den Titelsong zu "Zwei glorreiche Halunken" sagen?

Der Titelsong zu "Zwei glorreiche Halunken"" war 1968 mit dem Soundtrack-Album über ein Jahr lang ein Hit in den Charts - das Album erreichte Platz 4 in den Billboard-Pop-Album-Charts und Platz 10 in den schwarzen Album-Charts. Der Song selbst war auch ein Hit für Hugo Montenegro, und schaffte es 1968 bis zur Nummer zwei im Pop-Single Billboard.

Bei der Filmmusik hatte jeder Charakter ein designiertes Instrument. Welches Instrument wurde mit dem Blonden in Verbindung gebracht?

Für jede Figur wurde ein anderes Instrument verwendet: die Flöte für den Blonden, die Gesangstimmen für Tuco und die Okarina für Sentenza (eine Okarina ist eine Art Gefäßflöte, es gibt Variationen, aber eine typische Okarina ist ein einteiliges Blasinstrument mit einer runden Form, vier bis zwölf Grifflöchern und einer herausragenden Anblaskante). Die Filmmusik ergänzt die Szene des amerikanischen Bürgerkriegs mit der traurigen Ballade "The Story of a Soldier", die von Gefangenen gesungen wird, während Tuco unter der Obhut von Sentenza gefoltert wird.

Was enthielt die Komposition der Filmmusik?

Die Filmmusik wurde von Ennio Morricone komponiert, der häufig mit Leone zusammenarbeitete und dessen unverwechselbare Eigenkompositionen Schüsse, Pfeifen (von John O'Neill) und Jodeln enthielten und den Film prägten. Das Hauptlied, das dem Heulen eines Kojoten ähnelt (und sich in der ersten Szene nach dem Vorspann mit einem tatsächlichen Kojotenheulen vermischt), ist eine zweistimmige Melodie, die häufig im Film vorkommt und besonders mit den drei Hauptfiguren in Verbindung gebracht wird.

Wie kam "Zwei glorreiche Halunken" zunächst beim Publikum an?

Nach seiner Veröffentlichung wurde "Zwei glorreiche Halunken" wegen seiner Darstellung von Gewalt kritisiert. In einer negativen Rezension in der New York Times sagte die Kritikerin Renata Adler, dass der Film wohl "der teuerste, frommste und abstoßendste Film in der Geschichte seines eigentümlichen Genres sein muss". Viele Kritiker betrachteten damals Italo-Western als minderwertig. Roger Ebert, der den Film später in seine Liste der Great Movies aufnahm, stellte rückblickend fest, dass er in seiner ursprünglichen Rezension "einen Vier-Sterne-Film beschrieben hatte, ihm aber nur drei Sterne gab, vielleicht weil es ein 'Italo-Western' war und somit kein Kunstwerk sein konnte". Die Fans wussten, dass er ihnen gefällt. Mit einem Budget von 1,2 Millionen Dollar brachte der Film 25,1 Millionen Dollar an der Abendkasse ein.

Was für eine Art von Revolver trägt der Blonde?

Die folgenden Waffen werden in diesem Film verwendet: der Blonde verwendet einen Colt 1851 Navy Perkussionsrevolver mit silbernen Schlangengriffen UND eine Winchester 1866 "Yellow Boy" mit Verschlusskasten aus Rotguss. Tuco verwendet einen Colt 1851 Navy Patronenumbau-Revolver mit Trageband, Sentenza verwendet einen Remington 1858 Army Perkussionsrevolver und schließlich benutzen die Soldaten Gatling-Geschütze mit Trommelmagazinen und Haubitzenkanonen.

In welchem Jahr wurde der Film in den USA gezeigt?

"Zwei glorreiche Halunken" wurde am 29. Dezember 1967 in den USA veröffentlicht, 12 Monate nach seiner Premiere in Italien.

Wer gab Sentenza am Filmset den englischen Namen "Angel Eyes"?

Obwohl der Blonde (Clint Eastwood) im Film als "der Gute" bezeichnet wird, tötet er im Laufe des Films in der Tat 11 Menschen, mehr als Tuco (Eli Wallach) und Sentenza (Lee Van Cleef) zusammen. Tuco, "der Hässliche", bringt sechs Menschen um, während Sentenza, "der Schlechte", mit drei Toten auf seinem Konto ganz hinten ansteht.

Wie kam Clint Eastwood mit Regisseur Sergio Leone aus?

Bis zum Frühjahr 1966 hatte Sergio Leone zwei Filme mit Eastwood gedreht - einen davon mit Van Cleef - und war dabei, einen dritten Film zusammen mit einem anderen amerikanischen Schauspieler zu machen: Eli Wallach. Trotzt allem sprach Leone kein Englisch und war auf einen Dolmetscher angewiesen. Wallach konnte jedoch mit Leone auf Französisch kommunizieren, was der Regisseur fließend sprach.

Wer sagt diese Zeile? "Nach einer Mahlzeit geht nichts über eine gute Zigarre."

Später erfährt der Blonde, dass der katholische Ordensbruder Tucos Bruder ist und die beiden einen großen Streit hatten. Er stimmt mit Tuco darin überein, wie er sein Leben sieht und bietet sein Zigarillo als Zeichen der Kameradschaft an. Eastwoods "Mann ohne Namen" ist gut an den kleinen Zigarillos zu erkennen, die er fast ständig raucht. Leider schmeckten sie Eastwood nicht wirklich und Direktor Sergio Leone ließ gerne mehrere Einstellungen filmen. Also musste Eastwood ziemlich viel rauchen und manchmal war ihm dermaßen übel, dass er Leone ein Ultimatum stellen musste. Laut Wallach sagte Eastwood dem Direktor manchmal: "Du kriegst das jetzt besser in den Kasten, denn gleich muss ich kotzen."

Welcher Charakter ist der 'Hässliche' in "Zwei glorreiche Halunken"?

Eli Wallach porträtiert Tuco Benedicto Pacífico Juan María Ramírez, der laut dem Blonden auch "Die Ratte" genannt wird. Der Hässliche ist ein komischer, trampeliger (dennoch sehr gefährlicher, gerissener und widerstandsfähiger) und schnell sprechender mexikanischer Bandit, der von den Behörden wegen einer langen Liste von Verbrechen steckbrieflich gesucht wird. Der Blonde und Tuco entwerfen einen Plan, wobei der Blonde Tuco dem Gesetz ausliefert und ihm dann hilft, zu entkommen, indem er den Strick zerschießt, bevor Tuco gehängt wird. Die beiden teilen sich anschließend die Belohnung.

Zum wem sagt Tuco: "Wenn du schießen musst, dann schieß doch. Rede nicht so viel. Steh nicht rum und versuch nicht, mich zu Tode zu quasseln."

In der ersten Szene des Films erschießt Tuco zwei Kopfgeldjäger und verletzt den dritten, indem er ihm in den Arm schießt. Dieser Mann ist nun bewaffnet und konfrontiert Tuco bei seinem Schaumbad mit einer langen Rede: "Ich suche dich seit 8 Monaten. Immer wenn ich eine Waffe in meiner rechten Hand habe, denke ich an dich. Jetzt finde ich dich genau in der Position, die ich mir gewünscht habe. Ich hatte viel Zeit, mit meiner Linken schießen zu lernen." Dann tötet Tuco ihn mit der Waffe, die er im Badeschaum versteckt hat und sagt ihm, er solle lieber schießen und nicht reden. Lee Van Cleef (Sentenza) bemerkte: "Tuco ist das einzige von uns dreien, über den das Publikum eine Menge erfährt. Wir treffen seinen Bruder und finden heraus, woher er kommt und warum er ein Bandit wurde. Aber Clints Charakter und Sentenza bleiben immer ein Rätsel."

Wer sagte, “He Blonder, weißt du was du bist? Der Sohn einer gottverdammten Hure.”

Das ist die letzte Zeile des Films. Tuco und der Blonde hatten nicht die beste Beziehung zueinander und die Zeile hätte auch anderswo im Film gesagt werden können. Beide wollten sich entweder gegenseitig aufhängen oder in der Wüste umbringen. Aber ein Problem Eli Wallachs spielte sich nicht in der Handlung ab. Beim Höhepunkts des Films, als Tuco das auf dem Friedhof das versteckte Gold ausgräbt, hatte das Filmteam eine Goldtasche mit Säure behandelt. Wenn Wallach sie mit seiner Schaufel trifft, sollte sie sofort aufplatzen. Was das Team Wallach nicht erzählte, war, dass sie die Säure in einer Flasche mit dem Etikett von Wallachs Lieblingsgetränk aufbewahrten. Wallach sah die Flasche und nahm einen Schluck. Zum Glück erkannte er seinen Fehler, bevor es zu spät war. Allerdings musste er danach viel Milch trinken und filmte die Szene mit einem Mund voller Wunden.

Wer sagte diese Zeile? "Kannst du mir helfen, ein wenig länger zu leben? Ich hoffe auf gute Nachrichten."

Ein betrunkener Hauptmann der Nordstaaten, der sich mit Tuco und dem Blonden anfreundet, glaubt, dass die blutige Konfrontation, in die seine Männer verwickelt sind, eine sinnlose Verschwendung von Menschenleben ist und träumt davon, die Branston Bridge zu zerstören - ein Wunsch, der ihm dann vom Blonden und Tuco erfüllt wird. In der anschließenden Schlacht wird er tödlich verwundet und stirbt mit einem Lächeln auf dem Gesicht, kurz nachdem er die Sprengung der Brücke vernommen hatte. Aldo Giuffrè, der Captain Clinton porträtiert, war ein italienischer Filmschauspieler und Komiker, der zwischen 1948 und 2001 in über 90 Filmen auftrat.

Wer sagte: "Auch als Judas sich erhängte, gab es einen Sturm."

Während einer Szene, in der Tuco durch ein Fenster in das Zimmer des Blonden steigt und ihm sagt, dass er ihm eine Schlinge um den Hals legen soll, ist ein Donnergrollen zu hören und Tuco spricht genau in dem Moment diese Zeile aus. Aber eigentlich wird die Stadt von den Nordstaatlern bombardiert und eine Explosion, die das Hotel trifft, sorgt dafür, dass der Blonde entkommen kann. Obwohl es knapp für ihn war, entkam Tuco im Film wohl viel öfter knapp dem Tod. In der Szene, in der Tuco gehängt werden soll, während er auf einem Pferd sitzt, sollte der Blonde mit dem Gewehr das Seil zerschießen, um ihn zu befreien. Um dies beim Filmen darzustellen, sollte eine kleine Sprengladung am Seil detonieren und Wallach befreien. Der Regisseur rechnete nicht damit, dass das Pferd vom Geräusch des Gewehrs erschrecken und im schnellen Galopp mit Wallach auf dem Rücken und gefesselten Händen davon jagen würde. "Es dauerte eine ganze Meile, bis das Pferd endlich anhielt", erinnert sich Wallach.

Als wir Tuco das erste Mal sehen, fliegt er mitten in einer Mahlzeit durch ein Fenster. Was ist der Grund dafür?

Zu Beginn des Films sehen wir drei Kopfgeldjäger die hinter Tuco her sind. Er entkommt nicht nur dem Tod, indem er durch ein Fenster stürzt, sondern tötet auch zwei von ihnen und verwundet den dritten. Der Regisseur Sergio Leone wollte ursprünglich Tuco mit Gian Maria Volontè besetzen, war aber der Meinung, dass jemand mit "komödiantischen Talent" die bessere Wahl wäre. Am Ende wählte Leone Eli Wallach, aufgrund seiner Rolle in "Das war der Wilde Westen".

Worauf schrieb der Blonde den Namen des Grabes, in dem die Goldmünzen vergraben sind?

Der Blonde schreibt den Namen des Grabes auf den Felsen und stellt ihn gleich weit entfernt von den dreien auf. Diese Szene porträtiert den ikonischen dreieckigen Mexican Standoff, mit Tuco auf der linken Seite, Sentenza in der Mitte und dem Blonden auf der rechten Seite. Musikalisch begleitet wird die Szene von Ennio Morricones "The Trio".

Wer sagte zu Tuco: "Wie geht's jetzt deiner Verdauung?"

Sentenza befindet sich jetzt als verkleideter Sergeant im Gefangenenlager und lädt Tuco zu einer Mahlzeit in sein Quartier ein, welches Tuco von Herzen verschlingt. Sentenza will, dass Tuco ihm verrät, was Ben Carson sagte, bevor er starb - genauer gesagt, wo er das Gold versteckt hatte. Sentenza beauftragt Colonel Wallace Tuco zu foltern, um an die Informationen zu kommen. Da erkundigt sich Sentenza sarkastisch nach Tucos Verdauung. Eigentlich sollte Charles Bronson Sentenza spielen, aber dieser war zu der Zeit in England und drehte "Das dreckige Dutzend ". Auch Henry Fonda und Lee Marvin wurden für die Rolle berücksichtigt.

Über HowStuffWorks Play

Was weißt du alles über Dinosaurier? Was ist eine Oktanzahl? Und wie verwendet man korrekt ein Substantiv? Zum Glück gibt es HowStuffWorks Play, um all das herauszufinden. Unsere preisgekrönte Website bietet zuverlässige, leicht verständliche Erklärungen über die Funktionsweise dieser Welt. Von lustigen Quizfragen, die Spaß machen, über überzeugende Fotos bis hin zu faszinierenden Auflistungen – HowStuffWorks Play bietet für jeden etwas. Ob wir dir nun erklären, wie Dinge funktionieren, oder dir Quizfragen stellen, das Leben zu erforschen soll immer Freude bereiten! Und weil Lernen Spaß macht, bist du bei uns genau richtig!

Weitere Quizze erkunden